Das Kunsthaus sans titre – Eine Blaupause für Kreativprojekte in ganz Brandenburg – Presseinformation

Home » 2018 » Das Kunsthaus sans titre – Eine Blaupause für Kreativprojekte in ganz Brandenburg – Presseinformation

Kategorie: 2018, Allgemein, März

Das Kunsthaus sans titre – Eine Blaupause für Kreativprojekte in ganz Brandenburg – Presseinformation

Potsdam, 05.03.2018
Das Kunsthaus sans titre e.V. arbeitet gemeinsam mit der Brandenburger Agentur für Kultur und
Kreativwirtschaft an einem zukunftsfähigen Konzept und Geschäftsmodell. Ziel ist es, das Kunsthaus
sans titre e.V. so weiterzuentwickeln, dass es als Musterprojekt auch für andere Kreativprojekte,
Galerien und Ateliers in ganz Brandenburg dienen kann.
Das im Jahr 2009 gegründete Kunsthaus sans titre wird seit 2010 vom sans titre e.V. unterstützt. Es
dient als Raum für Künste der Gegenwart und befindet sich mitten in Potsdam – ansässig in einem
ehemaligen Heizhaus. Als wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft der Landeshauptstadt Potsdam
bietet das Kunsthaus Ausstellungsräume und Ateliers für Bildende Kunst. Darüber hinaus ist es ein Ort
der Begegnung für verschiedenste Kunstrichtungen. Hier finden Musik, Theater und Tanz genauso
Raum wie Workshops und andere Veranstaltungen. Der Kunsthaus sans titre e.V. sieht aktuell seine
Aufgabe besonders in der nachhaltigen Entwicklung und zukunftsfähigen Organisation des Kunsthauses.
Ziel ist das langfristige und erfolgreiche Bestehen in der Vielfalt der Potsdamer Kulturangebote.
Genau an dieser Stelle kommt die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft ins Spiel.
Die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft wurde im Herbst 2017 ins Leben gerufen.
Die Hauptaufgaben der Agentur liegen in den Bereichen Coaching für und Vernetzung von Kultureinrichtungen
und Kreativunternehmen im Land Brandenburg. Netzwerk- und Kooperationsstrukturen
sollen ausgebaut, neue Absatzmärkte erschlossen sowie innovative Geschäftsideen und Produkte entwickelt
werden. Die Angebote der Agentur sind für die Akteure der brandenburgischen Kultur und
Kreativwirtschaft kostenfrei.
Die Einrichtung der Agentur ist Bestandteil des Konzepts der Landesregierung, Brandenburgs Kultureinrichtungen
sowie Unternehmen der Kreativwirtschaft zu stärken. Dies sieht eine gemeinsame Richtlinie
des Wirtschaftsministeriums und des Kulturministeriums zur Kompetenzentwicklung in Kultur und
Kreativwirtschaft vor. Dafür stehen insgesamt mehr als 8 Millionen Euro zur Verfügung, darunter 7
Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Förderperiode von 2014 bis 2020 sowie
1,125 Millionen Euro aus dem Wirtschaftsministerium. Trägerin des Förderprojektes ist die BSP Business
School Berlin. Hauptsitz der Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft ist PotsdamBabelsberg.
Zugleich hat die Agentur im ganzen Land Brandenburg zusätzliche Anlaufstellen für die
Akteure der Kultur und Kreativwirtschaft eingerichtet.
Das Projekt mit dem Kunsthaus sans titre startete im Dezember 2017 mit einer Status Quo-Erhebung
des Kunsthauses. In einem Folgeworkshop im Januar 2018 wurde eine klare Ausrichtung und Positionierung
entworfen und ein Maßnahmenkatalog festgelegt. Insbesondere das Thema der aktuellen Organisation
der Vereinsarbeit sowie die Aufgabenvielfalt des Kunsthausbetriebes stellten sich als sehr
anspruchsvoll heraus. Hierbei half der Blick von außen durch die Brandenburger Kreativagentur, der
die künstlerische Perspektive des sans titre strukturiert und um wirtschaftliche Aspekte ergänzt. „Wir
wollen uns fit für die Zukunft machen und nehmen dafür gerne die Coaching-Angebote der Agentur
für Kultur und Kreativwirtschaft an“, sagt Mikos Meininger, Gründer des Kunsthauses.
Die nächsten Schritte bestehen aus einer weiteren Konkretisierung des Konzeptes des Kunsthaus sans
titre und der Optimierung der Vereinsstruktur. Wesentlich für die nachhaltige Entwicklung ist zudem
eine gesunde Finanzplanung. Auch dies wird Bestandteil des gemeinsamen Projektes sein. „Im Kunsthaus
sans titre finden wir wirtschaftliche und strukturelle Herausforderungen, vor denen auch andere
Akteure der Kultur und Kreativwirtschat stehen. Deshalb ist das Projekt sehr gut als Blaupause für die
Entwicklung einer nachhaltigen Perspektive geeignet“, so Guillaume d’Hommée, Berater bei der Kreativagentur.

Ansprechpartner
Guillaume d’Hommée
Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft
c/o Studio Five, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
info@kreativagentur-brandenburg.de
Tel. 0331-982225-08  www.kreatives-brandenburg.de/de/kreativagentur

Antje Bachmann
Kunsthaus sans titre e.V.
Französische Str. 18, 14467 Potsdam
bachmann@sans-titre.de

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg sowie Mitteln
der Europäischen Union (ESF).

follow and like us:
FACEBOOK
FACEBOOK
YOUTUBE
GOOGLE
GOOGLE
http://www.mikosmeininger.com/allgemein/das-kunsthaus-sans-titre-eine-blaupause-fuer-kreativprojekte-in-ganz-brandenburg-presseinformation/
PINTEREST
PINTEREST